Tipps für Dein perfektes BBQ im Garten

hockerkocher

Nichts strahlt mehr Sommer aus als ein gutes altes Barbecue im Garten mit Freunden und Familie. Das Wetter lässt es leider nicht immer zu, aber immer, wenn die Sonne sich zeigt, suchen die Leute im ganzen Land nach ihren alten Grills in der Garage, um ein paar Burger, Steaks und Würstchen zu grillen und gute Gesellschaft zu genießen. Wenn Du auch darüber nachdenkst, kommenden Sommer ein Barbecue zu veranstalten, dann ist dieser Blog-Guide hier genau das Richtige für Dich!

Hier präsentieren wir Euch einige Tipps für ein genussvolles Grillfest, mit Ratschlägen, wie man das Ganze am besten ausrichtet und wie man die Veranstaltung für die älteren Familienmitglieder angenehm gestaltet.

Vorbereitung

Bei einem erfolgreichen Barbecue dreht sich alles um die Vorbereitung und dazu gehört auch, das Essen vor der Ankunft Deiner Gäste vorzubereiten. Das Letzte, was Du willst, ist, eine überstürzte Party zu organisieren, indem Du überall herumrennst, da nichts vorbereitet wird – das wird Familie und Freunde nur nerven!

Vorbereitung und die richtige Ausrüstung sind also entscheidend. Bereite so viel Essen wie möglich im Voraus vor und richte Deinen BBQ mit zwei Hitze-Zonen ein, die Dir helfen, Deinen Grill-Flow zu managen; eine direkte Zone, in der Du direkt über der Hitze kochst und eine indirekte Zone, in der es keine direkte Hitze gibt.

Du kannst Dein Steak oder Würstchen dann einfach verschieben, wenn es fertig ist oder wenn Du die Kochzeit verlangsamen möchtest. Eine gute Grillzange und Grillschalen helfen dir, Dein Essen sicher zu bewegen und vorm Anbrenne zu schützen. Ein Braten-Thermometer, das leicht abgelesen werden kann, gibt Dir die Sicherheit, dass Dein Essen richtig durch gegart ist.

Klar – Du möchtest ein lustiges Treffen für Freunde und Familie veranstalten, aber es ist auch wichtig, das Grillen selbst zu genießen! Bereite deshalb das Essen so gut wie möglich vor, bevor die Gäste kommen, z.B. um sicherzugehen, dass alle Speisen für den Grill bereit sind und Beilagen vorhanden sind, wird einen großen Unterschied machen.

Sitzplätze zur Verfügung stellen

Wenn Du kommenden Sommer ein Grillfest im Garten veranstaltest und weißt, dass einige Menschen mit eingeschränkter Mobilität (wie z.B. Großeltern) daran teilnehmen werden, ist es wichtig, eine Umgebung zu schaffen, die für alle angenehm ist. Die meisten Teilnehmer, vor allem Kinder, werden mehr als glücklich sein, wenn sie auf etwas stehen oder auf etwas sitzen, das sich bereits im Garten befindet, aber alle älteren Leute, die dabei sind, werden etwas Bequemes zum Sitzen zu schätzen wissen. Ihr werdet Oma nicht stundenlang aufstehen lassen wollen, also stellt ein paar Gartenstühle auf oder stellt eine Bank in der Nähe des Ortes auf, an dem die Aktion stattfindet.

Stelle sicher, dass Garten/Terrasse beleuchtet sind

Wenn es um ältere Gäste geht, ist es auch eine gute Idee, dafür zu sorgen, dass Euer Garten gut beleuchtet ist, vor allem, wenn Euer Grill bis in die Nacht dauert. Wenn Dein Garten einige Stufen oder schwierige Wege hat, solltest Du eine provisorische Beleuchtung oder Fackeln aufstellen, damit sich die Gäste leicht bewegen können, um Unfälle zu vermeiden. Einige solarbetriebene Lichter mit einer automatischen Zeitschaltuhr könnten eine gute Idee sein, da sie sich einschalten, sobald die Sonne untergeht, was bedeutet, dass ihr nicht daran denken müsst, sie manuell einzuschalten, wenn es zu dunkel geworden ist.

Langsames Garen ist der Schlüssel zum Glück

Natürlich möchtest Du Dein Barbecue für alle Gäste angenehm gestalten, aber wie gesagt, es ist auch wichtig, selbst Spaß zu haben.

Ein angenehmes Barbecue bedeutet Spaß für alle und keinen Stress für den Koch und Gastgeber. Deshalb: Rippchen, Schweinefleisch oder Rinderbrust immer auf niedriger Flamme und langsam grillen. Die lange Kochzeit bedeutet, dass ich mehr soziale Kontakte knüpfen kann und nicht über einen heißen Grill gekauert bleiben muss, wenn die Gäste ankommen. Außerdem macht echtes BBQ die Party!

Verwende einen Buffet-Tisch

Leute, die zu einem Barbecue kommen, erwarten, dass sie essen, also werden sie wahrscheinlich ziemlich hungrig in Deinem Garten auftauchen. Um zu verhindern, dass sie den Koch belästigen und sich alle um den Grill gruppieren, während Du kochst, ist es eine kluge Idee, einen Tisch voller leckerer Snacks und Salate, frisch aus Deiner eigenen Saladette, aufzustellen, an denen sich die Leute bedienen können. Als Ergänzung zum Gas- oder Holzkohlegrill kannst Du auch noch einen Hockerkocher mit einer Gaskartusche verwenden.

Auf diese Weise kannst Du mit dem Kochen weitermachen und alle anderen können sich an Nudelsalat, Ofenkartoffeln, Dip und Cocktails laben, während sie auf das Hauptereignis – das Steak – warten. Ein kleiner Klapptisch wird die Aufgabe gut erledigen, eine richtige Bierzeltgarnitur eignet sich noch besser. Für Käseplatten als Begleit-Snack eignen sich am besten Schieferplatten.

Bediene Dich bei der Getränkeauswahl

Bei all den angebotenen Speisen werden Deine Gäste auch ein wenig durstig sein und Du willst nicht, dass sie alle paar Minuten zu Dir kommen und Dich um Nachschub bitten. Indem Du irgendwo im Garten – am besten in der Nähe des Snack-Tisches – eine Selbstbedienungsauswahl an Getränken aufhängst, kannst Du dieses Problem vermeiden und dabei alle bei Laune halten. Du kannst eine Kühlbox voller Eis mitliefern, um Bier und Erfrischungsgetränke kühl zu halten, und alles, woran Du denken musst, ist, darauf zu achten, wann die Getränke zu Ende gehen, bevor Du Dich an den Kühlschrank wagst.

Serviere eine Vielzahl von Speisen

Wenn Du von einem Sommer voller großartigem Wetter gesegnet wurdest, ist dies wahrscheinlich nicht das einzige Barbecue, an dem Deine Gäste teilgenommen haben. Es ist also in der Tat ein kluger Schachzug, dafür zu sorgen, dass ihr eine gute Auswahl an Essen serviert. Habt natürlich eure klassischen Beef-Burger und Cheeseburger dabei, aber auch Chicken-Burger, Rippchen, Shrimps, Chicken-Spieße, Würstchen, Hot Dogs und vegetarische Gerichte wie Gemüse-Bratlinge für Veggie-Burger werden Euer Barbecue zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Merke: Einfach ist immer gut! Chicken-Wings auf dem BBQ sind ein persönlicher Favorit von uns. Sie sind schnell zuzubereiten und zu kochen und die Leute lieben es, sie zu naschen. Sein Rezept für Chicken-Wings kannst Du hier lesen. Deine Speisen kannst Du übrigens sehr gut mit einem Tellerwärmer auf der richtigen Verzehr-Temperatur halten!

Wenn Du Dich aber wirklich mal anstrengen und etwas anderes ausprobieren möchtest, solltest Du eine gegrillte, leicht geräucherte Pizza in einer Pizza-Schale Betracht ziehen. Bereitet Teig und Belag im Voraus vor. Wenn Du bereit bist zu essen, stell die Gäste dann in einer Reihe auf, um ihre eigene Pizza zuzubereiten. Um den Vorgang zu beschleunigen, solltest Du Dir überlegen, den Teig direkt auf den Rosten zu grillen. Lege den Belag auf die gekochte Seite und kehre dann zum Grill zurück, um das Kochen zu beenden.

Die Top 7 für ein gelungenes Barbecue im Garten:

  1. Bereite das Essen vor, bevor die Gäste ankommen
  2. Sitzplätze zur Verfügung stellen
  3. Sorge dafür, dass der Garten gut beleuchtet ist
  4. Langsam kochen
  5. Nimm einen Snack-Tisch
  6. Hilf Dir selbst bei der Getränkeauswahl
  7. Serviere eine Vielzahl von Speisen

So – Dein angenehmes Grillfest kann kommenden Sommer Euer sein, wenn ihr den obigen Rat befolgt. Von der Auswahl des Essens bis hin zu bequemen Sitzgelegenheiten für diejenigen, die mit dem Treppenlift fahren, kann sich jeder beim nächsten Rummel amüsieren.

Viel Freude bei Deinem  nächsten kleinen Familien BBQ!

Hinweis: Die Artikel, die auf dieser Website erscheinen, dienen nur zu Informationszwecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.